Herzmuscheln

Betrachtet man die Muschel seitlich, kann man erkennen, dass beide Muschelschalen zusammen ein Herz bilden, daher der Name Herzmuscheln. Diese Muscheln sind an fast allen Stränden der Nord- und Ostsee zu finden und die häufigste Muschelart an deutschen Küsten. Die Außenstruktur ist wellig und daher besonders auffällig. Wer in Deutschland an das Wort Muschel denkt, hat wohl meist eine Herzmuschel vor Augen. Die Tiere können bis zu acht Jahre alt werden. 

Die meisten Exemplare erreichen dieses Alter aber nicht, da sie schon früh gefressen werden. Herzmuscheln sind eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel, aus diesem Grund ist das fischen von Herzmuscheln hierzulande verboten. Herzmuscheln gibt es in vielen verschiedenen Farben, von weiß über grau bis braun und schwarz. Viele Exemplare haben zudem Streifen, die quer über der Schale verlaufen. Innen sind die Schalen zumeist einfarbig.

Miesmuscheln

Der eine oder andere bevorzugt Miesmuscheln in Weißweinsud auf dem Teller - ich hingegen erfreue mich nur an den Schalen und mache schöne Schmuckstücke daraus :)
Miesmuscheln sind gut an ihrer Tropfenartigen Form zu erkennen. Außen Sind sie schwarz oder braun bis blaugrau. Die Innenseite ist deutlich heller als die Außenseite. Sie kann weiß bis blau sein und glänzt oft perlmuttig. Oft wachsen diese Muscheln zu Hunderten in Teppichen an Buhnen oder Hafenmauern, auch auf Sandböden und im Schlick fühlen sie sich wohl. Sie kommen weltweit vor. Miesmuscheln haben übrigens keine miese Laune, sondern haben ihren Namen aus dem Mittelhochdeutschen. "Mies" bedeutet soviel wie "Moos" - gemeint sind damit die Fäden, mit denen sich die Muscheln festheften und die an Moos erinnern. Diese Fäden werden Byssusfäden genannt.

 

Nachweise:
Henning, Beate: Kleines Mittelhochdeutsches Wörterbuch, Niemeyer 2007, 221.

Schutzstation Wattenmeer: http://www.schutzstation-wattenmeer.de/wissen/tiere/muscheln/miesmuschel/ 

Baltische Plattmuschel

Die baltische Plattmuschel (Macoma balthica) kommt, anders als der Name vermuten lässt, nicht nur in der Ostsee, sondern vor allem in der Nordsee  und auch im Atlantik vor. Aufgrund ihrer häufig vorkommenden rosa bis roten Färbung, vor allem auf der Innenseite, wird diese Muschel auch oft "Rote Bohne" genannt. Es gibt sie jedoch in verschiedenen gelb-, grau und sogar grüntönen. Die Form erinnert an ein Dreieck, ist aber leicht asymmetrisch. Die Innenseite ist einfarbig, die Außenseite oft gestreift. Diese Muscheln werden meist nicht größer als 3cm. Die Schalen sind sehr kräftig, daher eignen sich diese Muscheln sehr gut zur Schmuckherstellung.

Schwertmuschel

Es gibt viele verschiedene Arten der Schwert- oder Scheidemuscheln. Am häufigsten kommt an den deutschen Küsten mittlerweile die Amerikanische Schwert- oder Scheidemuschel vor. Sie wurde in den 1970er Jahren mit dem Ballastwasser großer Schiffe aus Nordamerika eingeschleppt. Man erkennt sie an einer braunen bis schwarzen Haut, von der die Muscheln von außen überzogen sind. 
Die schwertförmige Messerscheide ist hier schon länger heimisch. Sie ist deutlich gebogener als die Variante aus Amerika, kommt mittlerweile aber deutlich seltener vor. Weitere Arten sind die gerade Schotenmuschel und die gerade Scheidenmuschel.

Sägezähnchen

Diese Muscheln werden aufgrund ihres gezackten Randes Sägezähnchen genannt. Sie heißen auch Dreiecksmuscheln oder Koffermuscheln. Sie haben eine sehr auffällig längliche Form, an der sie gut zu erkennen sind. Lebendige Muscheln haben eine pergamentartige Schicht auf ihrn Schalen, die sich nach dem Absterben schnell ablöst. Die Oberflächen sind glatt und glänzend. An deutschen Stränden sind Sägezähnchen mit ganz unterschiedlichen Farben zu finden. Häufig sind braune oder graue Muscheln, es gibt sie aber auch in creme und mit sehr interessanten Mustern, in denen alle diese Farben vereint sind.

NEWS

01.07.:
Dawanda schließt die Handelsplattform zum 30.8.
Meeresglitzern Produkte wird es natürlich weiterhin online geben: Auf der Seite www.meeresglitzern.com

15.05.:

Deine Eigenart hat ein Interview mit mir geführt. Wenn du mehr über den Hintergrund von Meeresglitzern wissen möchtest und dich zum beispiel interessiert, was mich inspiriert, geht es HIER zum Interview auf der Deine Eigenart Webseite mit tollen Bildern!

Sonderwunsch? Gerne! Schreibt mich einfach an!

Service:

 

Kontakt

Versand

AGB

 

Versand:

Social Media:

Share: